Freitag, 28. Juli 2017

~Rezension~ Miami Millionaires Club Noah von Ava Innings

Worum gehts?

*** dominant, von den eigenen Dämonen beherrscht und verliebt in die Freundin seines besten Freundes ***

Noah Kennedys Ruf eilt ihm voraus – reihenweise bricht er die Herzen seiner Eroberungen, weil das seine nicht mehr fähig ist, zu lieben. Doch die süße Reagan Sweets, die Ex seines besten Freundes Finn, berührt ihn auf ganz besondere Weise und so lässt Noah sich auf eine hitzige Affäre mit der erfolgreichen Sängerin ein. Als Reagan jedoch zu Finn zurückkehrt, stürzt Noah in ein tiefes Loch. Er ist hin- und hergerissen zwischen der Loyalität zu seinem Freund und den tiefen Emotionen, die er für Reagan empfindet. Ein Kampf um seine große Liebe scheint aussichtslos, doch dann kommt alles ganz anders.

*******************************************************************

Meine Meinung:

Ein weiteres Buch aus Ava Innings Feder hat mich in seinen Bann gezogen.

Erste Zeilen:
"Noah? Du musst mir einen Gefallen tun!" hörte Noah seinen Freund Tristan sagen. Verschlafen tastete er nach dem Lichtschalter. Seite 7

Reagan kennen wir ja schon aus dem Band um Finn rum. Auch dort mochte ich sie schon als Protagonistin.  Auch hier ist sie neben Noah die Hauptperson, um die es sich dreht. Nachdem Finn sie im ersten Band  beschuldigt, etwas gestohlen zu haben, lernt sie Noah auf dem Polizeirevier kennen. Noah ist ein angesehener und gut aussehender Anwalt. Aber das sieht Reagan da noch nicht, erst bei einer späteren Begegnung fällt ihr auf, dass Noah ihr rein optisch sehr gut gefällt. Sie lernen sich weiter kennen und die Geschichte nimmt ihren Lauf. Beide gefallen mir sehr gut. Wie das im wahren Leben immer so ist, spielt das Leben und die Liebe nicht immer so mit, wie man es gerne hätte. 

Der Schreibstil von Ava Innings ist, wie immer, flüssig und leicht, angenehm zu lesen. Ich bin durch die Seiten geflogen, da ich wissen wollte, was  hinter Noah steckt. Irgendwas Unergründliches hat er an sich und man will einfach wissen, was es ist. Die Emotionen kamen für mich sehr gut rüber. 
Auch die erotischen Szenen, die natürlich auch hier vorhanden sind, wurden von Ava Innings niveauvoll beschrieben. 

Das Cover ist passend zur kompletten Reihe gewählt, man die Storys also immer sofort zu ordnen. Auch der Klappentext liest sich sehr gut und hat auch erfüllt, was er verspricht.

Aber, liebe Ava, zum Ende hin, dacht ich für einen Moment ich muss Finn aus dem Buch zerren und ihm in seinen Allerwertesten treten... Ich dacht nein, dass hat sie nicht wirklich so jetzt geplant.... Puhhhh nervenaufreibend war das.

Noah ist ein weiterer Millionär, der sich zu lesen lohnt. Wer die anderen Bücher von Ava liebt, wird auch dieses definitiv lieben.

⭐⭐⭐⭐⭐

Kaufen könnt ihr hier Amazon

***************************************************
Die Autorin:

Viola Plötz, Jahrgang 1979, studierte Kommunikationsdesign und machte sich nach ihrem Abschluss als Hochzeitsfotografin und Designerin selbstständig.
Im Jahr 2014 ereilte sie eine Midlife-Crisis und sie beschloss, endlich ihren langersehnten Lebenstraum vom eigenen Roman zu verwirklichen. Im Dezember 2014 veröffentlichte sie unter dem Pseudonym Violet Truelove über neobooks ihren Roman »Ein Surfer zum Verlieben«, der es auf die Shortlist für den Indie Autor Preis schaffte. Kurze Zeit später wurde sie durch ihren erfolgreichen Debütroman entdeckt und unterzeichnete einen Autoren-Vertrag für ihre New Adult Reihe »Waves of Love«, die sie als Ava Innings schreibt, bei feelings (Droemer Knaur).
Die Autorin lebt zusammen mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in einem Mehrgenerationenhaus im Taunus, also viel zu weit vom Meer, welches ich so liebt und das ihre Geschichten prägt, entfernt.
Doch nicht nur für das Wellenreiten kann sie sich begeistern, sondern auch für Yoga, die Fotografie und das Lesen.

www.amazon.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen