Mittwoch, 14. Februar 2018

Bücher im Scheinwerferlicht - Nummer 365 Die Lichtbringer von Sabrina Wolv



Guten Morgen meine Lieben.
Auch heute gibt es wieder ein Buch im Scheinwerferlicht. Heute habe ich euch "Nummer 365 - Die Lichtbringer" von Sabrina Wolv mitgebracht.


Und darum geht es:
„Das hier ist die Akademie. Dein neues Zuhause. Du kannst dich geehrt fühlen, Soldat. Von heute an gehörst du zu den Lichtbringern.“ Strudel fühlte sich nicht geehrt, Strudel hatte Angst.


Als der sechsjährige Strudel seinen tyrannischen Onkel tötet, wird er von den Lichtbringern – den uneingeschränkten Herrschern des Lebenserhaltungssystems Eden – in die Akademie gebracht. Dort sollen er und zweihundert andere Kinder in einem tödlichen Training zu Soldaten ausgebildet werden. Gemeinsam mit seinen Freunden Simon und Finan muss Strudel fortan ums Überleben kämpfen. Doch welches Ziel verfolgen die Lichtbringer, und was verbirgt sich hinter „Projekt Neshamah“?

Kann Strudel seine Vergangenheit hinter sich lassen?
Kann er seine Freunde retten?
Wird er überleben?

Mehr Informationen zum Buch gibt es hier beim
Verlag oder bei Amazon 
************************************

Schnipselchen habe ich auch für euch, wie immer.




Einige von euch haben das Buch ja schon gelesen und somit gibt es auch schon ein paar begeisterte Leserstimmen, die ich euch nicht vorenthalten will


"Sehr gut gelungenes Debüt mit einer Geschichte, die zu Tränen rührt, zum Nachdenken anregt, wütend macht, schockiert und voller Spannung. Kinder die zu Soldaten werden und keine Hilfe von Erwachsenen erwarten dürfen und können. Absolute Leseempfehlung." (Manus Bücherregal )

Tolles, spannendes Buch mit faszinierenden Charakteren und einem aus der Realität gegriffenen leider ziemlich traurigem Hintergrund. (Sandra W. )

Ein Debütroman der mich mehr als überrascht hat, nicht nur mit seinem Plot, sondern auch den Charakteren, dem wunderbaren Schreibstil der mich regelrecht ans Buch fesselte, und der Spannung die efektvoll aufgebaut wurde. Von mir gibt es deshalb eine klare Leseempfehlung und 5***** (Fauchi2206 )



*****************************************************
Jetzt erfahrt ihr ein bisschen über die Autorin Sabrina Wolv.


Ich heiße Sabrina Peschke und bin 25 Jahre alt. Unter meinem Pseudonym Sabrina Wolv schreibe ich Romane und Krimidinner. 

Momentan wohne ich in der Nähe von München in einer etwas verrückten WG mit einer Freundin, meinem Verlobten und drei Frettchen.
Ich mache als Sport historischen europäischen Schwertkampf und engagiere mich ehrenamtlich bei den Pfadfindern.

Ich wurde 1992 in München geboren. Aufgewachsen bin ich allerdings im schönen Aichach. Dort vermarktete ich bereits in der Grundschulzeit mein erstes Buch auf dem Sommerfest meiner Eltern.
Mit dem Abitur in der Tasche kehrte ich 2011 zum Studium nach München zurück. Während meines Studiums der Sozialen Arbeit packte mich das Schreibfieber dann erneut und ich begann 2013 mit meinem Manuskript „Nummer 365 – Die Lichtbringer“. Im selben Jahr verfasste ich mein erstes Krimidinner, das ich meinem Freund zum Geburtstag schenkte. Bis zum Jahr 2015 entwarf ich zwei weitere Krimidinner und beendete mein Manuskript.
Im Jahr 2017 habe ich sowohl meinen Debütroman „Nummer 365 – Die Lichtbringer“ wie auch mein erstes Krimidinner 'Der Herbst des Schreckens' veröffentlicht.

Veröffentlichungen:
Titel: Nummer 365 – Die Lichtbringer 
Verlag: Verlagshaus el Gato
Genre: Dystopie für Leser ab 12

Titel: Der Herbst des Schreckens – Jack the Ripper
Verlag: Samhain Verlag
Genre: Real-Crime-Krimidinner

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen