Dienstag, 1. August 2017

~Rezension~ Falling to Pieces von Kira Minttu

Worum geht?

"Du glaubst mir das nicht?"
Fast ist zu wenig Luft in meinen Lungen, um diesen Satz auszusprechen.

Jakos Welt gerät aus den Fugen, und er kann nichts dagegen tun.
In nur einer Nacht droht er alles zu verlieren, was ihm wichtig ist – seine Freunde, seine große Liebe, seine Selbstachtung.
Unmöglich zurückzuholen, was einmal ausgesprochen wurde.
Kann trotzdem heilen, was bereits zerstört scheint?
*****************************************************

Meine Meinung:

Falling to Pieces war mein zweites Buch von Kira Minttu. 
Eine wundervolle aber auch traurige Geschichte verbirgt sich hinter dem Titel.
Damit hätte ich nicht in dieser Form gerechnet, auch wenn Falling to Pieces 
schon ein bischen vermuten lässt. 

Erste Zeilen:
Hi Jako, du kennst mich vermutlich nicht und ich will auch nicht aufdringlich sein, aber vielleicht hast du ja Lust auf ein Blind Date? Wir könnten ins Kino gehen. Wenn du dich traust, ruf mich an!

Coverrecht liegen beim Verlag
Eine Story, die so aus dem Leben gegriffen sein könnte. Kira Minttu beschreibt hier ein sensibles Thema , das aber sehr pietätvoll. Denn ich schätze sowas kommt öfter vor als man vermutet. Mehr will aber gar nicht verraten, das sollt ihr schon selbst lesen.

Kira Minttus Schreibstil ist auch hier wieder emotional, jugendlich und angenehm zu lesen. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Leider war sie viel zu kurz. Doch trotz der Kürze schafft die Autorin es auf den paar Seiten, alles super rüber zubringen. Alles wichtige ist gesagt und lässt einen die Geschichte sehr gut verstehen und auch nachvollziehen.

Ich finde es immer super, wenn man bei Reihen, Charaktere aus den vorherigen Bänden wieder sieht bzw. liest. Auch das ist hier der Fall, denn die Clique um Jako ist natürlich auch wieder mit am Start.

Sie lässt mich aber auch sehr nachdenklich zurück. Das Herz wird in Stücke gerissen und wieder zusammen gesetzt. Eine emotionale Achterbahnfahrt.

Das Cover ist noch zu erwähnen, denn es wieder super und passt auch toll zu den vorherigen Bänden. Es gefällt mir sehr.

Eine schöne Story, aus dem Leben gegriffen, die es zu lesen lohnt.  Von mir gibt es eine klare Lese-Empfehlung.

⭐⭐⭐⭐⭐

Kaufen könnt ihr hier auf Amazon
***********************************************
Die Autorin:

Angefangen hat alles mit vernichtend traurigen Kurzgeschichten. Da war ich etwa zehn. Sie waren so traurig, dass ich beim Schreiben weinen musste (ich war ein empfindsames Gemüt). Glücklicherweise rettete mich zwei Jahre später mein bedingungsloses Eintauchen in die Welt der Rockmusik vor einer drohenden Werther-Karriere.
Viele, viele Konzerte später schreibe ich überwiegend für Jugendliche und junge Erwachsene und meine Geschichten enden längst nicht mehr so niederschmetternd wie früher.
Wenn ich gerade mal nicht vor einem Manuskript sitze, tobe ich entweder mit meiner Familie samt Hund durch die Welt oder sitze irgendwo und denke darüber nach wie es wäre, in Schottland zu leben (sobald ich fertig mit Nachdenken bin, werde ich Koffer packen).

Kira Minttu lebte und lebt mit ihrer Familie in New York und München.
Sie ist Mitglied des Autorenlabels INK REBELS (ink-rebels.de).

Quelle: www.amazon.de
www.amrun-verlag.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen