Mittwoch, 12. Juli 2017

~Rezension~ Wächter: Wahre Liebe ohne Chance von Jessica Stephens


Worum gehts?

Seit Melodys einundzwanzigsten Geburtstag sind gerade einmal ein paar Tage vergangen, als sich mit einem mysteriösen Brief ihre Lebensplanung schlagartig verändert. Da sie durch die Abstammung ihrer Mutter das Wächter-Gen geerbt hat, eröffnet sich für sie eine unbekannte magische Welt. Aber in dieser Welt der Wächter und Hüter gibt es eine unumstößliche Regel „Liebesbeziehungen sind verboten.“ Zu Beginn scheint diese Regel für Melody unwichtig, bis sie auf den charmanten Ethan Collister trifft, welcher ihre Welt auf den Kopf stellt.
***************************************************************

Meine Meinung:

Wächter: Wahre Liebe ohne Chance ist der Debütroman von Jessica Stephens.
Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut und auch der Klappentext hat mich neugierig 
gemacht.

Erste Zeilen
Es ist den Wächtern nicht erlaubt zu lieben. Liebe macht schwach und lenkt ab. Denk an 
deine Aufgabe, wurde uns in der Ausbildung beigebracht.

Jessica Stephens hat einen einfachen und lockeren Schreibstil, der flüssig zu lesen war.
Es gab leider ein paar Wortwiederholungen, die mir nicht ganz so gut gefallen haben, aber dennoch 
kam ich schnell durch die Seiten.  Durch ihren tollen Beschreibungen des Settings konnte ich mir 
auch alles ganz gut vorstellen. Der bildhafte Schreibstil hat mich recht schnell in die Geschichte gezogen.  Die Idee der Geschichte finde ich sehr interessant und hat mir auch sehr gut gefallen. ´

Die Protagonistin Melody hat mir ganz gut gefallen. Ethan bleibt während der gesamten Geschichte ziemlich geheimnisvoll. Und die anderen Charaktere bleiben in diesem Buch noch recht blass. Aber das kann sich ja noch ändern, denn es kommen ja noch zwei weitere Bände dieser schönen Geschichte. 
Die Geschwindigkeit der Geschichte war manchmal ein wenig verwirrend. Von der einen zur anderen Seite war auf  einmal sehr viel Zeit vergangen und irgendwie fehlte das dazwischen irgendwie. 

Meine Freiheit ist wie ein Schmetterling. Zu Beginn war sie eine kleine Raupe, die sich durchkämpfen musste. ....

Alles in allem ein schöner Debütroman, mit ein paar kleinen Schwächen. Ich freue mich jetzt auf 
den zweiten Band, denn das Ende war nicht wirklich nett und nicht vorherzusehen :) 

⭐⭐⭐⭐

Danke Jessica Stephens für das Bereitstellen des Rezensionexemplars.


Mehr Infos gibt es hier auf Amazon

************************************************
Die Autorin:
Jessica Stephens ist das Pseudonym einer jungen deutschen Autorin, welche in Osthessen lebt. Bereits seit ihrer Kindheit liebt sie Bücher und Gedichte. Als sie dann, während des Deutschunterrichts, spontan ein Gedicht über selbigen verfasste, war klar, dass es nicht nur beim Lesen von Büchern bleiben sollte. Nun ist bereits der zweite Band ihrer Wächter-Saga erschienen und sie ist überzeugt, nie wieder mit dem Schreiben aufhören zu wollen.

Mehr Informationen und News:
Homepage - jessicastephens.de
Facebook - https://www.facebook.com/AutorinJessicaStephens/
Pinterest - https://www.pinterest.de/AutorinJessicaStephens/

Quelle: www.amazon.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen