Dienstag, 2. Mai 2017

~Rezension~ Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt von Nicola Yoon

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt von Nicola Yoon
*********************************************************************
Darum geht's:
»Am Anfang war nichts. Und dann war alles.«

Die 17-jährige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kennt. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur aus Büchern kennt. Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren…
*********************************************************************

Meine Meinung:

Vielen Dank an das Bloggerportal für das Rezensionexemplar.

Also als aller erstes muss ich sagen, bin ich in dieses Cover verliebt. Es ist so schön und beim
Titel sind so viele kleine Details. Mir gefällt es richtig gut. Der Titel ist ganz schön lang, aber er trifft die Story zu 100%.

Erste Zeilen:
Ich habe viel mehr Bücher gelesen als du. Es spielt keine rolle, wieviele du gelesen hast. Glaub mir. Ich hatte genügend Zeit dazu. Seite 9

Madeline ist eine wunderbare Protagonistin. Sie lebt seit fast 17 Jahren mit einer Immunkrankheit und verbringt ihr Leben nur in ihrem sterilem Haus. Sie war durch ihre Krankheit noch nie draußen, da man nicht genau weiß, was bei ihr der Auslöser sein kann. Aber für sie ist es ok, denn sie kennt ja nichts anderes. Ich finde sie ist ein unheimlich starkes Mädchen, das das Beste aus ihrem Schicksal macht. Und obwohl sie sowieso schon stark ist, wächst sie in der Geschichte immer noch
ein bischen mehr.


Dann tritt Olly in ihr Leben, da er in das Nachbarhaus einzieht. Auch Olly hat sein Päckchen zu tragen, aber auch er meistert sein Leben ganz gut.
Durch Olly möchte Madeline die Welt ausserhalb des Hauses entdecken.

"Du brauchst also einen ganzen Haufen Mathematiker, die dir sagen müssen, dass Menschen
unvorhersehbar sind?" "Du wusstest das längst, oder? "Bücher, Olly! Ich habe das aus Büchern gelernt!" Seite 111

Der Schreibstil von Nicola Yoon gefällt mir in dieser Geschichte sehr gut. Es war flüssig und angenehm einfach zu lesen. Ich konnte sofort in das Buch eintauchen und bin Madeline ein Stück weit gegangen. Ich musste oft lachen und schmunzeln, aber genauso oft war ich wütend auf diese Krankheit und alles was damit zusammenhängt. Ich habe mir auch ein paar Tränen verdrücken müssen. Aber genau das finde ich an diesem Buch so toll! Ich erlebte alles mit, als wäre ich dabei gewesen.


Die Aufmachung des Buches ist  auch toll. Überall gab es kleine Bilder, wie z.b. Krankenblätter, Aufzeichnungen von Maddy, Erklärungen wie man die Welt dort draußen leben kann usw.
Das finde ich wirklich sehr schön gemacht.

Ich kann euch dieses wunderbare Buch wirklich empfehlen. Lest es! Eine wunderbare Geschichte über Selbstfindung und die große Liebe.

Ein großen Dank auch an Michéle Linzel von "Aus dem Leben einer Büchersüchtigen" , denn ohne ihre tolle Rezension hätte ich dieses Buch wahrscheinlich nicht so schnell gelesen.
*****************************************************************
Die Autorin:
Nicola Yoon, geboren 1972, ist auf Jamaica und in Brooklyn groß geworden. Mittlerweile lebt sie mit ihrem Mann, der das Artwork zu ihrem Buch gestaltet hat, und der gemeinsamen Tochter in Los Angeles. 'Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt' ist ihr literarisches Debüt.

Quelle: www.amazon.de
www.cbt-verlag.de
www.randomhouse.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen