Samstag, 6. Mai 2017

~Rezension~ Millionaires Club Finn - Ava Innings

NY Millionaires Club Finn von Ava Innings
*****************************************************************
Worum geht's?

Nach dem unvorhergesehenen Tod seines Vaters ist Finn gezwungen, die Geschäftsführung der millionenschweren Firma zu übernehmen. Die Verantwortung lastet schwer auf Finn, der seitdem ein sehr strukturiertes Leben führen muss und immer versucht, es allen recht zu machen – besonders seiner Mutter und seiner Verlobten Viktoria.

Seine Heiratspläne geraten jedoch ins Wanken, als die deutlich jüngere Sängerin Reagan in sein Leben platzt und ihn mit ihrem Erfolgssong daran erinnert, dass er eigentlich ganz andere Träume hatte. Doch Reagan, so bezaubernd sie auch ist, ist kein High Society Girl und passt so gar nicht in seine Welt.

Können der Millionär und die talentierte Sängerin dennoch einen Weg finden, zusammen zu sein?
******************************************************************

Meine Meinung:

Es handelt sich hier um den ersten Band der N.Y. Millionärs- Club - Reihe von Ava Innings und es dreht sich alles um Finn.

Das Cover ist gefällt mir sehr gut. Witzig finde ich bei diesem Buch das Format. Es ist ein Minibüchlein, habe ich so noch nicht gehabt bisher.

Der Schreibstil von Ava Innings ist auch hier wieder toll. Es liest sicher super angenehm und flüssig. Man ist sofort mitten in der Geschichte aufgrund des tollen bildhaften Schreibstils. Wir tauchen hier Finn und seinen Freunden sofort in die Welt der Millionäre ab. In die Welt der Reichen und schönen.

Finn hat mir gut gefallen, da er in diesem Band nicht wirklich abgehoben wirkt. Er scheint recht bodenständig trotz des Geldes zu sein. Klar man liest von tollen Autos und auch Häusern, von eigenen Firmen. Aber auch davon, dass es, zu mindestens für Finn, nicht alles ist.
Reagan fand ich super sympathisch, ihre ganze Art gefällt mir sehr. Sie ist schlagfertig und weiß was sie will, meistens jedenfalls.

Alles in allem eine sehr schöne Story, nicht unbedingt neu, aber trotzdem toll zu lesen. Ich werde mir auf jedenfall die weiteren Bände auch zulegen


Mehr Infos gibt es hier
*******************************************************************
Die Autorin:
Viola Plötz, Jahrgang 1979, studierte Kommunikationsdesign und machte sich nach ihrem Abschluss als Hochzeitsfotografin und Designerin selbstständig.
Im Jahr 2014 ereilte sie eine Midlife-Crisis und sie beschloss, endlich ihren langersehnten Lebenstraum vom eigenen Roman zu verwirklichen. Im Dezember 2014 veröffentlichte sie unter dem Pseudonym Violet Truelove über neobooks ihren Roman »Ein Surfer zum Verlieben«, der es auf die Shortlist für den Indie Autor Preis schaffte. Kurze Zeit später wurde sie durch ihren erfolgreichen Debütroman entdeckt und unterzeichnete einen Autoren-Vertrag für ihre New Adult Reihe »Waves of Love«, die sie als Ava Innings schreibt, bei feelings (Droemer Knaur).
Die Autorin lebt zusammen mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in einem Mehrgenerationenhaus im Taunus, also viel zu weit vom Meer, welches ich so liebt und das ihre Geschichten prägt, entfernt.
Doch nicht nur für das Wellenreiten kann sie sich begeistern, sondern auch für Yoga, die Fotografie und das Lesen.


Quelle: www.amazon.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen