Montag, 20. Februar 2017

~Rezension~ Götterfunke - Liebe mich nicht von Marah Woolf


Vielen Dank an Vorablesen.de und den Dressler-Verlag für die
Bereitstellung des Rezensionsexemplars
**********************************************************************
Götterfunke - Liebe mich nicht von Marah Woolf
**********************************************
Klappentext:
"Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?" Seine Stimme
klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. "Liebe mich nicht."
Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte
Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den
smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine
eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er
ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten
Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg
setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?
***********************************************************************
Meine Meinung:
Götterfunke - Liebe mich nicht ist das erste Buch von Marah Woolf, welches
in einem deutschen Verlag veröffentlicht wurde. Ihre andere Werke wie z.b. die MondlichtSaga oder
Federleicht hat sie selbst veröffentlicht.
Nachdem ich die MondLichtSaga verschlungen habe, war mir klar, dass ich auch das neue
Buch von Marah lesen wollte.
Selbst wenn ich noch nichts von ihr gelesen hätte, wäre das Buch meins gewesen. Das
Cover ist echt hübsch und auch der Klappentext haben mich angesprochen.

"Prometheus hatte sich diesen lächerlichen menschlichen Namen gegeben. Cayden - angeblich bedeutete es Kampfgeist, und eins musste mam dem Jungen lassen: Kampfgeist hatte er" (Seite 9)

Die Geschichte selbst gefällt mir sehr gut und ist auch super interessant. Man erfährt viel über
die griechische Mythologie. Die Aufmachung vom Buch gefällt mir sehr. Vorne ist eine Karte vom Camp, so hat man schon mal einen kleinen Einblick.
Jedes Kapitel hat ein kleines Zwischenkapitel, bei denen ich öfter mal schmunzeln musste. Auch während der Geschichte selbst musste ich öfter mal schmunzeln.
Am Ende des Buches gibt es nochmal einen Stammbaum der Götter und zu jedem Gott und jedem Begriff eine Erklärung, sehr toll gemacht :)

Der Schreibstil von Marah ist auch hier wieder wundervoll und ich denke auch Jugendliche
kommen hier sehr gut klar. Es ist alles super toll beschrieben und ich war gleich mittendrin.

Die Hauptprotagonistin Jess ist mir eigentlich sehr symphatisch, obwohl ich finde, dass
sie sehr schnell mit allem klar kommt. Bei dem Thema wäre ein bischen mehr hinterfragen
sicher gut gewesen :)
Robyn ist die beste Freundin von Jess. Sie ist mir so ganz und gar nicht symphatisch.
Sie ist super egoistisch und verhält sich nicht wirklich wie eine beste Freundin.
Josh wiederrum ist der beste Freund von Jess. Diesen Charakter finde ich sehr gut gelungen.
Ich mag ihn.
Dann gibt es natürlich noch die Götter, die allesamt super aussehen, es sind ja nun mal Götter :)
Hier will ich euch nicht zuviel verraten, aber soviel kann ich sagen: Marah Woolf hat hier sehr
gut recherchiert und man erfährt super viel über die griechischen Götter. Und es ist so
gut verpackt, dass es Spaß macht alles zu lesen.

Die Geschichte nahm von Anfang an Fahrt auf und war sehr spannend. Leider wars mittig weniger spannend, weil nicht mehr ganz so viel passierte. Was aber am Schluss wieder wettgemacht wurde.

Denn das Ende war nochmal nervenaufreibend. Sehr schön!

Alles in allem ein toller Auftakt zu einer fantastischen Trilogie. Ich werde auf jedenfall
den zweiten Band lesen und freue mich schon auf September.
***************************************************************
Format: Kindle Edition 14,99€
Dateigröße: 4544 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 465 Seiten 18,99€
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3791500295
Verlag: Dressler Verlag (20. Februar 2017)
Sprache: Deutsch
ASIN: B01N0L7Z82
ISBN-10: 3791500295
ISBN-13: 978-3791500294


Weitere Meinungen zum Buch:
Goldkindchen

*******************************************************************
Die Autorin:
Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und drei Kindern lebt. Sie studierte Geschichte und Politik und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans 2011 einen großen Traum. Die Arbeit an der MondLichtSaga wurde Ende 2012 abgeschlossen. Seitdem haben die Bücher sich als E-Book oder Taschenbuch mehr als 1 Million Mal verkauft. Der erste Teil der vierteiligen MondLichtSaga "MondSilberLicht" wurde auf der Leipziger Buchmesse 2013 mit dem ersten Indie-Autoren-Preis ausgezeichnet. Der dritte Teil der BookLessSaga erhielt 2014 von den Lovelybookslesern, Deutschlands größter Leserplattform, den ersten Preis in der Kategorie Fantasy.
Die Bücher gibt es mittlerweile in französischer, englischer und koreanischer Sprache.
Die Vertonung der der MondLichtSaga und der Zuckergussgeschichten ist abgeschlossen. Die FederLeichtSaga wie auch Finian Blue Summers folgen in Kürze.
Die FederLeichtSaga ist als siebenteilige Serie geplant. Diese Serie spielt in St Andrews in Schottland, wo Marah mit ihrer Familie ein komplettes Jahr verbrachte, dass sie für ausgedehnten Recherchen nutzte.Mittlerweile sind die ersten 4 Bände der FederLeichtSaga erschienen. Im Frühjahr 2017 startet eine Trilogie beim DresslerVerlag.
Unter dem Pseudonym Emma C. Moore schreibt Marah außerdem zuckersüße Kurzromane, die alle in der kleinen Stadt Crossville in Tennessee spielen.
Quelle:
www.amazon.de
www.dressler-verlag.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen